Anmeldeformular für herzöffnende Seminare,  Tagesausbildungen in Harmony & Balance mit Sylvia Peter

Mit diesem Formular kannst Du Dich zu meinen Access Bars ® und anderen Veranstaltungen anmelden.

Download
Anmeldeformular
Anmeldeformular zum runter laden..pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.4 KB
Download
Haftungserklärung
Haftungserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.1 KB

Eine Bestätigung Deiner Anmeldung erhältst Du im Anschluss von mir. Für Rückfragen nutze gerne mein Kontaktformular.

 AGB und Widerrufsrecht

Grundlegende Bestimmungen (Stand 27.02.2016)

 

Der Vertrag kommt zustande mit:

Sylvia Peter, Wiesenweg 1 86865 Oberneufnach

nachfolgend Anbieter genannt.

Die weiteren Angaben entnehmen Sie dem Impressum.

 

 

I. Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

 

Die nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Kunden und werden mit Vertragsschluss ausdrücklich anerkannt.

 

Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

II. Leistungsangebot

 

Der Anbieter bietet Coachings und Seminare für Bewusstsein, Access Bars, Geistheilung und Frauenseminare an.

Die Einzelheiten ergeben sich aus der Beschreibung der jeweiligen Coachings und Seminaren auf der Internetseite.

III. Zustandekommen des Vertrages

 

1. Anmeldungen zu den Angeboten können online per Email, schriftlich per Post oder telefonisch unter Angabe der vollständigen Adresse und Kontaktdaten beim Anbieter angefragt werden. Rechtsverbindliche Anmeldungen können ebenfalls über das Kontaktformular auf den jeweiligen Webseiten eingereicht werden. Bei Anmeldung für ein Seminar kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Anmelder und dem Seminaranbieter zustande.

2. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Vertragstext (Anmeldung und AGB) wird beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch befristet. Unabhängig davon erhält der Kunde alle relevanten Daten der Anmeldung per e-mail zugesandt.

 

 

1. Allgemeine Teilnahmebedingungen:

 

Jeder Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er aus freiem Willen eine Behandlung bucht oder am Seminar teilnimmt und das Erlernte zur Entwicklung und Veränderung von sich selbst oder anderen Menschen im positiven Sinne nutzen möchte. Es werden hier Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung und –entfaltung, zum Aktivieren der natürlichen Selbstheilungskräfte und zum Erkennen und Entfernen energetischer, mentaler und seelischer Blockaden vermittelt. Der Teilnehmer übernimmt selbst die volle Verantwortung , seine Handlungen und Erfahrungen während und nach der Behandlung oder dem Seminar. Jeder Klient bzw. Seminarteilnehmer bestimmt selbst, wie weit er sich auf die Prozesse der Selbsterfahrung und –heilung und auf Veränderungen einlässt. Ich übernehme keinerlei Verantwortung dafür. Das Seminar und die Behandlung ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker. Es werden keine Medikamente verschrieben oder verabreicht und keine medizinischen Diagnosen gestellt. Auch werden keine Heilversprechen abgegeben. Die Tätigkeit fällt nicht unter das Heilpraktikergesetz (Bundesverfassungsgericht AZ 1 BvR 784/03).

 

 

 

2. Anmeldung und Vertragsabschluss:

 

Die Anmeldung muss schriftlich über das Anmeldeformular auf meiner Homepage http://access-bars-consciousness.jimdo.com oder per Email unter Bestätigung der AGB erfolgen. Die Seminarplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der verbindlichen Anmeldung vergeben.

Der Vertragsabschluss entsteht durch die Bestätigung der Anmeldung durch mich per Email oder per Telefon . Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Ich behalte mir vor, eine Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

3. Teilnehmerzahl:

 

Für alle Seminare muss eine Mindestteilnehmerzahl erreicht werden. Ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, bin ich berechtigt, das Seminar auf einen neuen Termin zu verschieben. Für bereits gebuchte Hotelübernachtungen, Anreisekosten oder Ähnliches hafte ich nicht.

 

4. Seminarzeiten:

 

Die Kurszeiten werden in der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Seminarbeginn ist um 9.30 Uhr und Seminarende zwischen 17 und 18 Uhr. Die angegebenen Zeiten sind immer Circa-Angaben und richten sich hauptsächlich nach den Teilnehmern, dem Frageaufkommen und der Lerngeschwindigkeit. Das Seminar kann also auch mal früher oder später enden.

 

 

 

5. Seminarort: Siehe Kursausschreibung.

 

 

6. Verpflegung:
Tagespauschale im Wohlfühlhaus, schlemmen in Wohlfühlatmosphäre: € 20

Kaffeepause vormittags mit Butterbrezel / Pausensnack; Superleckeres selbstgekochtes Mittagessen, zur Kaffeepause nachmittags mit Kuchen/Gebäck; Getränke stehen den ganzen Tag zur Verfügung

Sollte ein Teilnehmer spezielle Nahrung bevorzugen, so kann er sich gerne selbst etwas mitbringen. Das Mittagessen ist nicht im Preis enthalten.

Außerhaus Seminare nach Besprechung.

 

 

 

7. Seminargebühr:

 

Die Seminargebühr ist am ersten Seminartag in bar zu begleichen. Ich akzeptiere keine Schecks, keine Kreditkarten und keine ausländische Währung. Auf Wunsch kann vor dem Seminar per Überweisung bezahlt werden, die Seminargebühr muss dann mindestens drei Werktage vor Seminarbeginn vollständig auf meinem Konto eingegangen sein.

Die Bezahlung der Seminargebühr befähigt den Teilnehmer, am gebuchten Seminar teilzunehmen und die dort erlernten Techniken über das Seminar hinaus zu seinem und dem Wohle des Ganzen auf eigene Verantwortung anzuwenden.

 

 

 

8. Stornierung, Umbuchung & Abbruch des Seminars:

 

Falls der Seminarteilnehmer seine Anmeldung aus irgendwelchen Gründen zurückzieht, so gelten folgende Stornobedingungen:

 

Stornierung bist spätestens 24 Stunden vor Seminarbeginn: 50% der Seminargebühr, bei späteren Stornierungen wird die Seminargebühr in voller Höhe erhoben.

Bei vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung, egal aus welchen Gründen, erfolgt keine Rückzahlung der Seminargebühr, auch nicht anteilig.

Wird vom Stornierenden ein passender Ersatzteilnehmer gestellt, so entfällt die Stornogebühr.

Eine Umbuchung auf einen anderen Seminartermin unterliegt ebenfalls o.g. Bestimmungen und wird wie eine Stornierung mit Neubuchung behandelt.

Zur Sicherheit ist die Stornierung auf dem Postweg per Übergabe-Einschreiben am besten. Eine Stornierung kann auch per Email erfolgen, ist aber erst dann rechtskräftig, wenn ich sie bestätigt habe. Sollte ich das nicht innerhalb 24 Stunden tun, so muss die Stornierung zusätzlich telefonisch erfolgen.

Bei Nicht-Erscheinen ist ebenfalls die gesamte Seminargebühr zu bezahlen.

 

 

 

9. Ausfall der Veranstaltung:

 

Ich behalte mir vor, das Seminar aus wichtigen Gründen abzusagen oder auf einen anderen Termin zu verschieben. Es besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. Natürlich wird in einem solchen Falle die Teilnehmergebühr vollständig rückerstattet, sofern diese schon überwiesen wurde. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht, weder für gebuchte Anreise per Flugzeug, Bahn oder Mitfahrgelegenheit, noch für Übernachtungskosten.

 

10. Haftung:

 

Für fehlende Gegenstände oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehme ich keinerlei Haftung. Für Sach- und Personenschäden, die der Teilnehmer in Zusammenhang mit dem Seminar verursacht, haftet er in vollem Umfang und stellt mich von allen Haftungsansprüchen frei.

 

11. Mitteilungspflicht:

Sollte ein Seminarteilnehmer eine ansteckende Krankheit haben, so besteht die Pflicht, mir dies VOR dem Seminar mitzuteilen. Dasselbe gilt für psychische Erkrankungen (Psychosen o.ä.). Ich behalte mir das Recht vor, die Teilnahme zum Schutz der anderen Seminarteilnehmer und mir selbst zu verweigern. Sollte die Mitteilungspflicht verletzt werden, so ist der Teilnehmer für alles daraus Entstehende voll und ganz alleine verantwortlich und übernimmt die volle Haftung für sich selbst, mich und die anderen Teilnehmer.

 

 

 

12. Daten:

Alle Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern und Email-Adressen der Seminarteilnehmer werden bei mir elektronisch gespeichert. Sollten sich mehrere Teilnehmer angemeldet haben, die eventuell zusammen anreisen oder sich im selben Hotel einquartieren könnten, so gebe ich die Daten unter den Teilnehmern weiter, damit diese sich miteinander in Verbindung setzen können. Sollte dies nicht gewünscht sein, so muss man mir das direkt mit der Anmeldung schriftlich mitteilen. Ansonsten bleiben die Daten selbstverständlich bei mir und werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

 

 

13. Schlussbestimmungen:

 

Rechtsgrundlage für Heiler

 

Mit der Grundsatz-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes 2004 (AZ: 1 BvR 784/03) wurde eindeutig entschieden, dass Heiler arbeiten dürfen und dass zum Ausüben des geistigen Heilens keine Heilpraktiker-Erlaubnis oder Approbation nötig ist.

Heiler, die zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Patienten beispielsweise Handauflegen praktizieren, unterscheiden sich grundsätzlich in der Art der Ausübung sowie im Erscheinungsbild von Ärzten und Heilpraktikern.

 

Das Heilpraktikergesetz findet deswegen keine Anwendung.

 

Gleiches gilt für Tätigkeiten, die religiöser Natur sind oder rituelle Praktiken. Der innere Grund liegt darin, dass vom Heiler keine Diagnose gestellt wird.

Der Heiler ist dafür verantwortlich, dass der Patient ihn nicht für einen Arzt hält und geistiges Heilen nicht mit ärztlicher Heilkunde verwechselt.

Aus diesem Grund verlangt das Bundesverfassungsgericht vom Heiler aufklärende Hinweise.

Will ein Heiler Diagnostik in seine Arbeit mit Patienten einbeziehen, ist hierfür nach in Deutschland geltendem Recht in jedem Fall eine Heilpraktikererlaubnis oder eine ärztliche Approbation notwendig.

 

Dasselbe gilt, wenn Heiler Therapien in ihre Arbeit einbeziehen wollen, die nicht zum geistigen Heilen zählen, wie naturheilkundliche Behandlungen oder ähnliches.

 

Nach geltendem Recht erlaubt ist, die gezielte Krankheitsbehandlung, wenn die Diagnose vom Arzt oder Heilpraktiker oder vom Klienten stammt. Der Arzt/Heilpraktiker darf also Patienten zum Heiler schicken. Der Heiler muss nicht in der Arztpraxis tätig werden. Er kann zu Hause oder in der eigenen Praxis arbeiten. Für den Arzt/Heilpraktiker ist das kein Problem, da er keine medizinische, sondern seelsorgerische Verantwortung überträgt.

 

 

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die AGB bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie mit mir schriftlich vereinbart wurden.

Download
Widerrufsformular
Widerrufsformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.1 KB