Das Endocannabinoid System

Das Endocannabinoid-System (ECS) wurde 1992 durch ein Forschungsteam des National Institute of Mental Health (NIMH, Bethesda, Maryland, USA) unter der Leitung von William Devane und Dr. Lumir Hanus und in Zusammenarbeit mit dem israelischen Wissenschaftler Raphael Mechoulam entdeckt.

 

Zur Entdeckung des Systems führten die Cannabinoide, die Wirkstoffe der Cannabispflanze. Das Endocannabinoid system wurde nach Ihnen benannt. Das Endocannabinoid-System (Abk. für endogenes Cannabinoid-System) ist ein Teil des Nervensystems und umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Die Cannabinoid-Rezeptoren sind im gesamten menschlichen Organismus verteilt.

Cannabidiol und andere Cannabinoide sind für die Wirkung von Cannabis verantwortlich.

 

Der Körper verfügt über ein Endocannabinoid-System (ECS). Der menschliche Körper verfügt über Rezeptoren (CB1 und CB2), die auf Cannabinoide reagieren.

 

Die CB1- Rezeptoren befinden sich im Gehirn, im zentralen Nervensystem sowie im peripheren Nervensystem des Darms, der Milz und der Mandeln.

 

Die CB2 Rezeptoren befinden sich auf Zellen des Immunsystems sowie Zellen, die den Knochenstoffwechsel regulieren.

 

Wie wirkt CBD im Körper? Das ECS ist das größte selbstregulierende System des menschlichen Körpers. Die Homöostase und die kognitiven Funktionen werden vom ECS gesteuert. Das Endocannabinoide System dient der Regulierung von Abläufen im Körper. Es kann einen entscheidenden Einfluss auf Ihr Wohlergehen und Linderung bei verschiedenen Beschwerden haben.

 

Im folgenden Video von Kannaway wird der Einfluss der Cannabinoide erläutert.


Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information. Ich übernehme keine Haftung für unannehmlichkeiten oder Schäden die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen oder Produkte ergeben! Ich verspreche ich Dir keine Ergebnisse oder Heilaussagen!!